Alle Artikel in: Rezensionen

In dieser Rubrik diskutieren unsere Autor/innen aus Wissenschaft und Praxis neueste Veröffentlichungen zum Thema Postwachstum. Unsere Leser/innen erhalten hier sowohl einen bündigen Überblick über einzelne Werke als auch eine ausführliche Kritik.

Rezensionen

Das Gleiche in Grün?

Schreibe einen Kommentar
HighLineNYC

Kenneth Gould und Tammy Lewis analysieren am Beispiel des New Yorker Stadtteils Brooklyn wie durch eine grüne Stadtplanung soziale Ungerechtigkeit entstehen kann. In Green Gentrification widmen sie sich einem Kernthema urbaner Umweltgerechtigkeit und plädieren für einen von der Wachstumslogik losgelösten, sozial-inklusiven Urbanismus. Eine Rezension von Wiebke Witt.

>
Rezensionen

Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis

Kommentare 2
Neues aus der Wissenschaft 4

Welche Auswirkungen hat unser Wirtschaftswachstum auf die sozialen und ökologischen Verhältnisse im globalen Süden? In seiner Rezension von Stephan Lessenichs neuen Publikation „Neben und die Sintflut“ zeigt Caron Pomp, wie es dem Autor gelingt, ein Bewusstsein für die grundlegenden Zusammenhänge zu schaffen, die für die vielfältigen globalen Ungleichheiten verantwortlich sind.

> >
Rezensionen

Green Growth bietet genug Anlass zur Kritik

Schreibe einen Kommentar
Rezensionen

Wie viel Potential steckt tatsächlich in dem globalen Heilsversprechen eines Grünen Wachstums? In ihrer Rezension von „Green Growth. Ideology, Political Economy and the Alternatives“ vermittelt Pauline Riousset einen Eindruck davon, wie es den Autor/innen mithilfe zahlreicher Fallstudien gelingt, den Doppelcharakter des Grünen Wachstums zu offenbaren.

> > > >
Rezensionen

(Die) Bewegung in die Commons bringen

Kommentare 1
Rezensionen

Commons-Projekte zeigen schon heute im Kleinen wie eine Postwachstumsgesellschaft von morgen aussehen könnte. In „Die Welt der Commons – Muster gemeinsamen Handelns” (2015) stellen Silke Helfrich und David Bollier – beide selbsternannte Commons-Aktivist/innen – eine erstaunliche Sammlung von mehr als 50 Commons-Projekten und Initiativen aus aller Welt vor. Sie fragen: Wie lassen sich Commons-Muster etablieren, um der Commons Bewegung mehr Wirkkraft zu verleihen, sowie eine größere Verbreitung und Abbau institutioneller Hürden zu erreichen?

>
Rezensionen

Grüner wird’s nicht

Schreibe einen Kommentar
Neues aus der Wissenschaft 4

Mit dem Konzept der Grünen Ökonomie verbindet sich ein verlockendes Angebot. Wirtschaft und Natur werden nicht mehr als Gegensätze betrachtet, im Gegenteil: Die Wirtschaft gerät zur treibenden Kraft, mit der sich die ökologische und soziale Krise aufhalten lässt. Thomas Fatheuer, Lili Fuhr und Barbara Unmüßig trauen diesem Frieden offenbar nicht ganz. In ihrer Kritik der Grünen Ökonomie nehmen sie das neue Leitbild skeptisch auseinander und argumentieren für eine Repolitisierung der Ökologie.

>
Rezensionen

Versuche in Grün – Grund für Optimismus?

Schreibe einen Kommentar
Allgemein 6

Corinna Schmitt beleuchtet zentrale Argumentationslinien des Kapitels „Versuche in Grün“ des Postwachstumsatlasses. Während Manfred Kriener eine positive Bilanz des Erneuerbare Energie-Gesetzes zieht, kommen u.a. Ulrich Brand, Ulrich Schachtschneider oder Tilman Santarius zu deutlich kritischeren Einschätzungen der „neuen grünen industriellen Revolution“.

>