Termine

5th International Workshop on the Sharing Economy ‘Sharing Theories and Insights’

28.06.2018 09:00 - 29.06.2018 16:00 | Mannheim

We are delighted to invite academics, practitioners, representatives of civil society and everyone else who is interested in research on the sharing economy to Mannheim for the 5th International Workshop on the Sharing Economy. Deadline for submission of abstracts is March 31st. Invitations for presentation will be send until April 15th.

Welches Wachstum braucht die Welt? Die Wachstumslogik der Agenda 2030 auf dem Prüfstand

29.06.2018 10:00 - 30.06.2018 16:00 | Schwerte

Wie ist das Streben nach Wachstum mit einer nachhaltigen Entwicklung auf globaler Ebene in Einklang zu bringen? Welches wirtschaftliche Wachstum und welches wirtschaftspolitische Handeln brauchen wir, um die UN-Nachhaltigkeitsziele als integrierten und unteilbaren Aktionsplan umsetzen zu können? Die Auseinandersetzung mit diesen Fragen steht im Mittelpunkt der Tagung.

Mitmach-Konferenz Gutes Leben 2.0

29.06.2018 16:00 - 30.06.2018 17:00 | Aachen

Wie wäre es, wenn nicht Konkurrenz, Gewinnstreben, Ausbeutung und Wachstum, sondern Kooperation, Solidarität und die Orientierung an konkreten Bedürfnissen Richtschnur für unser Handeln würde? Auf der Konferenz wird es um diese und weitere Fragen rund um Gutes Leben, Postwachstum und Nachhaltigen Konsum gehen.

Wege zu einer anderen Ökonomie – gelebte Beispiele im Diskurs

13.07.2018 15:00 - 14.07.2018 17:00 | Bad Boll

Wirtschafts- und Konsumwachstum haben uns einen nie gekannten materiellen Wohlstand beschert. Aber braucht ein gutes Leben überhaupt diesen Überfluss? Längst haben alternativ-ökonomische Initiativen angefangen, andere soziale Praktiken auszuprobieren. Wo ergeben sich Anknüpfungspunkte für persönliche Veränderungen auf dem Weg zu einem suffizienten und genügsamen Lebensentwurf?

Postwachstumskonferenz in Brüssel

18.09.2018 08:00 - 19.09.2018 21:00 | Brüssel

Das Ziel der Konferenz – etwa ein Jahr vor der nächsten Europawahl und der Nominierung einer neuen Kommission – ist es, einen kulturellen Ansteckungseffekt zu schaffen, der das Denken der Entscheidungsträger/innen in Richtung echter Nachhaltigkeit lenkt.