Termine

Visionen der Reduktion

16.09.2019 13:00 - 25.10.2019 18:00 | Zürich

Die Erkenntnisse aus der Suffizienz-Forschung finden aber zu selten den Weg in die Gesellschaft, geschweige denn, dass daraus konkrete Handlungen abgeleitet werden. In zwei Seminaren in Zürich wird es um die Frage gehen, wie der Transfer von der Forschung in die Politik gelingen kann.

Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften

23.09.2019 17:00 - 27.09.2019 14:30 | Jena

Vieles spricht da­für, dass insbesondere die frühindustrialisierten Länder eine »Great Trans­for­mation« (Karl Polanyi), eine Periode tiefgreifender Um­brü­che durch­lau­fen werden, die voraussichtlich eine Abkehr von den über Jahr­zehnte hin­weg dominanten Wachstumsmustern, Produktions­for­men und Lebens­wei­sen beinhalten wird. Doch wohin soll die Reise gehen und wer soll die Wei­­chen stellen? Darum wird es auf der Dop­­pel­­konferenz vom 23. bis 27. September 2019 in Jena gehen.

Auf zu neuen Ufern!

25.09.2019 09:00 - 18:00 | Bern

Welchen Beitrag kann die Wirtschaftswissenschaft in Forschung, Lehre und darüber hinaus zur Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschafts- und Wirtschaftsweise leisten? Auf der Tagung soll diese Frage diskutiert und Lösungsansätze dazu entwickelt werden.

Gutes Leben ohne Wachstum

10.10.2019 10:00 - 13.10.2019 17:00 | Bad Boll

Unsere exportorientierte, wachstumsgetriebene Wirtschaft hat nicht zu einem guten Leben für alle geführt, sondern zu einer zunehmenden gesellschaftlichen Polarisierung beigetragen. Auf der Jahrestagung des BUND-Arbeitskreises Wirtschaft und Finanzen soll es vor allem um Problemlösungen für Verteilungs- und Gerechtigkeitsfragen in Wirtschaftsmodellen gehen, die die plantarischen Grenzen respektieren.

Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft

28.10.2019 19:00 - 21:00 | Berlin

Wenn wir uns aus der Fixierung auf Wirtschaftswachstum und Erwerbsarbeitsplätze lösen wollen, brauchen wir einen Umbau des Erwerbsarbeitssystems sowie des Systems der sozialen Sicherung. Diese These vertritt das neue Buch „Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft“, das Angelika Zahrnt und Irmi Seidl herausgegeben haben. Die Herausgeberinnen und einige Autor/innen stellen ihr Buch vor und laden zur Diskussion ein.