Archiv

degrowth speed dating

Zum dritten Mal findet gegen Jahresende das degrowth speed dating statt. Ziel ist es, dass sich verschiedene Menschen aus der Postwachstumsszene in Berlin besser kennenlernen und vernetzen und gemeinsam einen konvivialen Abend verbringen.

Ringvorlesung – Postwachstum und Du

Innerhalb der Ringvorlesung geht es darum, welche Ideen und Ansätze es für ein solidarischeres und gerechteres gesellschaftliches Zusammenleben gibt, wie das individuelle Wohlbefinden auch ohne Wachstum gesteigert oder aufrecht erhalten werden kann und wie diese Ideen in der Praxis bereits gelebt und umgesetzt werden.

Kurswechsel 1,5 Grad

Welche Maßnahmen können wir ergreifen, um den globalen Energie- und Ressourcenverbrauch zu senken? Johan Rockström, designierter Direktor des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, diskutiert mit Angelika Zahrnt (Ehrenvorsitzende BUND e.V.), Barbara Unmüßig (Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung e.V.) und Pirmin Spiegel (Hauptgeschäftsführer Misereor e.V.).

Science Notes: Grenzen des Wachstums

Science Notes, das ist Abend in 5 x 15 Minuten mit herausragende Forscher*Innen und krachenden Beats – und es geht um unsere Zukunft. Bei den 13. Science Notes geht es um das Wachstum und seine Grenzen, Energie und Rohstoffe, den Wert der Dinge, ihre Reparatur und die Wirtschaft, die hinter allem steht.

Wandelwoche Berlin-Brandenburg

Beispiele für die Vielfalt an kreativen und konstruktiven Alternativen zu grenzenlosem Wachstum und Ressourcenausbeutung gibt es viele in Berlin und Brandenburg. Auch 2018 wieder führen Touren und Veranstaltungen zu Projekten des Wandels in der Region.

Café Décroissance: Wirtschaften ohne Ende!

Die Regionalgruppe Berlin von Cradle to Cradle (C2C) und FairBindung diskutieren im Rahmen der OSCEdays mit euch, wie das lineare Denken der Wegwerfgesellschaft in Kreise übersetzt werden kann, und ob diese Art zu Wirtschaften tatsächlich der Schlüssel für eine Welt mit endlichen Ressourcen ist.

Economics as story-telling: the power and limitation of models

Economics likes to think of itself as a neutral, value-free science of rational calculations. Prof Jackson challenges this view and argues that economists have always been story-tellers. Whose stories are they? What do they tell us about our worldviews and our sense of self? And what do they miss out in pursuit of their happy (and sometimes tragic) endings?

Naturkapital: Über die Vermessung der Natur – Auf dem (Irr-)Weg in Richtung eines effektiven Naturschutzes?

Um den Naturschutz weiter voranzubringen, ist eine zunehmende Ökonomisierung der Natur beobachtbar. Während im Zuge dieser Entwicklung verstärkt Bewertungs- und Zahlungssysteme sowie Märkte für Ökosystemdienstleistungen geschaffen werden, gibt es auch aus der Postwachstumsbewegung viel Kritik an solchen Konzepten. Wie berechtigt diese ist, soll innerhalb der Veranstaltung gemeinsamen mit Expert/innen diskutiert werden.

Nur unter Wachstumsvorbehalt!? Wissen, Kapazitäten und Strategien für den Wirtschaftswandel

… Wir kennen das. Ideen und Forderungen von zivilgesellschaftlichen Akteuren kommen überhaupt nicht durch oder gern auch mal ganz offiziell „nur unter Wachstumsvorbehalt“. Was ist das für eine „Argumentationshierarchie“? Warum ist sie derart stark? Und wie können wir uns innerhalb dieser Hierarchie mehr Handlungsspielraum zurückerobern? Die Tagung „Nur unter Wachstumsvorbehalt!?“ soll Menschen, die in zivilgesellschaftlichen Bereichen arbeiten, Wissen, Bewusstsein und Werkzeuge an die Hand geben, um sich mit Wachstumskritik und sozial-ökologischer Transformation zu beschäftigen.

Wachstum, Umwelt und internationale Organisationen

Im Rahmen einer Buchvorstellung mit anschließender Diskussion wird das Verhältnis internationaler Organisationen als zentrale Schaltstellen, die weitreichende Entscheidungen für die globale Umwelt und Wirtschaft fällen, zu Umwelt und Wachstum diskutiert werden. Mit dabei sind u. a. die Buchautoren Jan-Henrik Meyer und Matthias Schmelzer.

Neoliberalismus – Gestern. Heute. Und morgen?

Was beeinhaltet die neoliberale Idee und welchen Ursprung hat sie? Wer sind die relevanten Akteur/innen im Neoliberalismus? Wie konnte die neoliberale Idee so einflussreich werden und wie reproduziert sie sich? Antworten auf diese und weitere Fragen sollen in einem zweitägigen Workshop, veranstaltet vom Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, beantwortet werden.

AG sozial-ökologische Arbeits- und Zeitforschung

Die Einladung zur konstituierenden Sitzung der Arbeitsgemeinschaft richtet sich in erster Linie an Menschen, die sich in unterschiedlichen Kontexten (primär Wissenschaft, aber auch NGOs, freien Assoziationen oder Gewerkschaften) mit dem Themenkomplex Arbeit – Zeit/Zeitwohlstand – Ökologie – Wachstumskritik/Degrowth – sozial-ökologische Transformation beschäftigen.

Umweltschutz und Wachstum – Win-Win oder No-go?

Geht wirtschaftliches Wachstum immer zu Lasten der Umwelt und der natürlichen Ressourcen? Oder gelingt es, die technologischen und politischen Möglichkeiten und Grenzen mit Wachstum und Umweltschutz in Einklang zu bringen? Und wie müssen Strategien für Entwicklungs- und Schwellenländer aussehen, die weiteres Wirtschaftswachstum benötigen, um ihrer Bevölkerung ein Leben ohne Armut zu ermöglichen? Die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit und das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik laden Sie herzlich ein, am 11. September 2017 in der GIZ Repräsentanz am Reichpietschufer die zentralen Fragen des PAGE-Berichts zu diskutieren.

Wohlstand ohne Wachstum – das Update

Vorstellung der überarbeiteten Neuauflage von Tim Jacksons „Wohlstand ohne Wachstum“, einem wachstumskritischen Standardwerk. Im Anschluss diskutiert Barbara Unmüßig mit Sunita Narain, Andreas Novy und dem Autor über die zentralen Thesen des Buches.

Postwachstums-Slam

Genau wie das Vorbild Poetry Slam, bietet der Postwachstums-Slam eine Bühne zum Präsentieren der eigenen Arbeit. Doch hier stellen sich keine Schriftsteller/innen mit selbst geschriebenen Texten vor, stattdessen präsentieren Nachwuchswissenschaftler/innen ihr Thema und ihre Forschungsergebnisse rund um das Thema Postwachstum/Degrowth – nicht im kahlen Hörsaal, sondern in gemütlicher Atmosphäre.