Mitteilungen

Das Ende der Welt, wie wir sie kannten

Schreibe einen Kommentar

Hans Holzinger von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen hat ein Interview  mit dem Sozialpsychologen Harald Welzer geführt. Darin fordert Welzer ein neues „ökologisches Wir-Gefühl“ und erläutert warum unsere Gesellschaft mit einem „Verlust sozialer Gewissheiten“ konfrontiert ist.
Harald Welzer thematisiert mit seinen Büchern „Klimakriege – Warum im 21. Jahrhundert getötet wird“ und „Das Ende der Welt, wie wir sie kannten“ den Klimawandel als soziales Phänomen. Darüber hinaus setzt er sich mit der Frage auseinander, welche kulturellen und sozialen Praktiken eine breite öffentliche Akzeptanz nachhaltiger Lebensweisen verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.