Mitteilungen

Presseschau

Schreibe einen Kommentar

Schäuble geißelt die „menschliche Maßlosigkeit“

Ungewohnte Töne eines Finanzministers: Wolfgang Schäuble fordert eine Begrenzung des Wirtschaftswachstums.

Merkel will nachhaltiges Wachstum

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht sich in einer Videobotschaft für ein Wachstum auf nachhaltiger Grundlage aus: „Das heißt: Nicht ein Wachstum auf Pump, nicht ein Wachstum, in dem man Umweltressourcen immer weiter benutzt, ohne zu wissen, wie kommende Generationen auch noch solche Ressourcen nutzen können.“

Umverteilung der Umverteilung

Martin Jänicke plädiert dafür, soziale und budgetäre Probleme anders als durch Wachstum zu lösen. Mit weniger Wachstum gut leben – das muss in einem reichen Land keine Utopie sein.

taz-Serie: Grenzen des Wachstums

Niko Paech fordert in der taz ein „Abwurf von Wohlstandsbalast“, welcher das Leben nur „verstopft“, Geld kostet und die Ökosphäre zerstört.

Ein aktuelles Interview mit Niko Paech im Deutschlandfunk kann hier nachgelesen werden.

Nur mehr Wachstum zu fordern, ist nicht genug

Nicola Liebert sieht in höheren und „gerechteren“ Steuern die Voraussetzung, um dem Spar- und Wachstumszwang in der derzeitigen Krise zu entkommen.

 

 

 

von

David Hofmann ist persönlicher Referent des Wissenschaftlichen Geschäftsführers des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung. Er studierte Volkswirtschaftlehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität Potsdam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.