Konzertlesung mit Alberto Acosta und Grupo Sal

25.04.2017 18:30 - 21:30 | Berlin

Alberto Acosta, ehemaliger Minister und Präsident der verfassungsgebenden Versammlung von Ecuador sowie Mitbegründer der bekannten Yasuní-Initiative, ist die wohl prominenteste Stimme des Buen Vivir.

Im Zusammenspiel lateinamerikanischer Klänge von Grupo Sal und den politisch-gesellschaftlichen Visionen Acostas gibt diese Abendveranstaltung einen Einstieg in das Konzept Buen Vivir und die Frage nach einem guten Leben. Inhaltliche Beiträge von Alberto Acosta in Form von Texten, Berichten und Geschichten kombiniert mit Liedern zur Thematik von Grupo Sal machen Buen Vivir an diesem Abend auch  sinnlich-künstlerisch erfahrbar.
Anschließend ist der Raum geöffnet für Gespräch und Diskussion.

Außerdem erwartet Sie an diesem Abend ein Markt der Alternativen, an dem sich die beteiligten Gruppen mit ihrer Arbeit präsentieren.

Die Konzertlesung ist Teil der Woche „Buen Vivir – Ein gutes Leben für alle!“ und wird organisiert von FairBindung e.V.

Ort: Konzertsaal der Freien Waldorfschule Kreuzberg, Ritterstr. 78, Berlin-Kreuzberg

Eintritt: 5-15 € (nach eigenem Ermessen)

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page