Mitteilungen

Diakonisches Werk und „Brot für die Welt“ fordern Debatte über Postwachstumsgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Die Klimawandel-Studie des Diakonischen Werkes und „Brot für die Welt“ plädiert für eine kritische Auseinadersetzung mit dem gegenwärtigen „maßlosen“ Wohlstandsmodell der Industrieländer. Die Autoren fordern einen nachhaltigeren Lebensstil um den Bedürfnissen der Menschen in den Ländern des Südens gerecht zu werden.

von

David Hofmann ist persönlicher Referent des Wissenschaftlichen Geschäftsführers des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung. Er studierte Volkswirtschaftlehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität Potsdam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.