Termine

Naturkapital: Über die Vermessung der Natur – Auf dem (Irr-)Weg in Richtung eines effektiven Naturschutzes?

24.01.2018 18:30 - 20:30 | Berlin

Um den Naturschutz weiter voranzubringen und gleichzeitig das wirtschaftliche Wachstum sicherzustellen, ist eine zunehmende Ökonomisierung der Natur beobachtbar. Während im Zuge dieser Entwicklung verstärkt Bewertungs- und Zahlungssysteme sowie Märkte für Ökosystemdienstleistungen geschaffen werden, gibt es auch aus der Postwachstumsbewegung viel Kritik an solchen Konzepten. Wie berechtigt diese ist, soll innerhalb der Veranstaltung gemeinsamen mit Expert/innen verschiedener Bereiche und unterschiedlicher Einstellungen diskutiert werden.

Gute Arbeit für die Zukunft – Sozialöko-logisch?

31.01.2018 18:30 - 20:30 | Berlin

Wie kann das Begriffsverständnis von Arbeit hinsichtlich der Ungleichverteilung von Chancen und Anerkennung durch Lohnarbeit in Zukunft gefasst werden? Welche gesellschaftliche Funktion soll Arbeit in Zukunft im Hinblick auf den digitalen Wandel und ökologische Krisen haben? Und inwiefern ist das Wachstumsparadigma der Nachkriegsgesellschaft als gesellschaftliches Narrativ noch vereinbar mit den Zielen der nachhaltigen Entwicklung? Diese Fragen sollen gemeinsamen mit Expert/innen verschiedener Bereiche und unterschiedlicher Einstellungen diskutiert werden.

Du und die Transformation unserer Welt

06.02.2018 19:30 - 21:30 | Berlin

Warum ist es so schwierig, unsere imperiale Lebensweise zu überwinden? Diskutieren Sie mit Prof. Brand, wie jede und jeder einen Beitrag zu einer gerechteren Globalisierung leisten kann.

Gesellschaftliche Transformation durch fairen Handel?

01.03.2018 11:00 - 02.03.2018 17:00 | Mainz

Inwieweit hat die Fair-Handels-Bewegung ihre ursprünglichen Ziele erreicht und an welchen Stellen gibt es Veränderungsbedarf? Wie kann sie noch umfassender zu einer sozial-ökologischen Systemveränderung beitragen? Ziel des Fair-Handels-Kongresses ist es, diese Fragen gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, Kritiker/innen und Förderern des Fairen Handels zu diskutieren und neue Handlungsoptionen für die Fair-Handelsbewegung zu definieren.

Freiheit und Kapitalismus

05.03.2018 12:30 - 07.03.2018 12:30 | Tutzing

Freiheit ist ein zentraler Wert demokratischer Verfassungen und eine Verheißung der Moderne. Was aber bedeutet Freiheit im 21. Jahrhundert? Welche Rolle spielen Markt und Kapitalismus für unsere Freiheit und deren Beschränkungen? Ist das häufig diskutierte bedingungslose Grundeinkommen dabei eine Form von Kommunismus im Kapitalismus? Die Evangelische Akademie Tutzing lädt dazu ein, diese und weitere Themen im Rahmen der Tagung „Freiheit und Kapitalismus“ zu diskutieren.

Reshaping Economics

27.04.2018 12:30 - 29.04.2018 12:30 | Tutzing

Die Wirtschaftswissenschaft wird heute scharf kritisiert: einseitige Lehre, Indoktrination, Einschränkung der Vorstellungskraft gesellschaftlicher Entscheidungsträger. Lässt sich dies tatsächlich zeigen? Wie unterscheiden zwischen Wissenschaftlichkeit und illegitimer Beeinflussung? Auf der Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing soll der Status der ökonomischen Lehre analysiert, gesellschaftliche Wirkungen diskutiert und auf neue Ansätze geblickt werden.

Utopie-Kongress

23.07.2018 09:00 - 29.07.2018 21:00 | Berlin

Der Utopiekongress soll antikapitalistische Gesellschaftsmodelle darstellen und vor allen Dingen herausarbeiten, wie diese möglichst schnell realisiert werden können. Der Utopiekongress findet vom 23.7.-29.7.18 in Berlin statt.

Nord-Süd Konferenz zu Degrowth: „Decolonizing the social imaginary“

04.09.2018 09:00 - 06.09.2018 21:00 | Mexiko

Die erste Nord-Süd Konferenz zu Degrowth mit dem Titel „Decolonizing the social imaginary“ findet vom 4.-6. September in Mexiko (Stadt) statt. Unterstützt von Universtitäten, NGOs und sozialen Bewegungen wird sie Gelegenheit bieten, Debatten über die dominanten Illusionen zu Wirtschaftswachstum zu eröffnen und vertiefen.

Postwachstumskonferenz in Brüssel

18.09.2018 08:00 - 19.09.2018 21:00 | Brüssel

Vom 18. – 19. September 2018 wird auf dem Gelände des Europäischen Parlaments Brüssel eine Postwachstumskonferenz stattfinden. Das Ziel der Konferenztage – etwa ein Jahr vor der nächsten Europawahl und der Nominierung einer neuen Kommission – ist es, einen kulturellen Ansteckungseffekt zu schaffen, der das Denken der Entscheidungsträger/innen in Richtung echter Nachhaltigkeit lenkt.