Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hans Christoph Binswanger

Mitteilungen

Wachstum mit Augenmaß

Schreibe einen Kommentar

Spätestens mit seinem letzten Werk „Die Wirklichkeit als Herausforderung“ (Murmann, 2016) hat Hans Christoph Binswanger gezeigt, dass Ökonomie – also das wirtschaftliche Tun wie auch seine wissenschaftliche Betrachtung – eine sinnstiftende Tätigkeit sein kann, ja vielleicht als die sinnstiftend menschliche Tätigkeit überhaupt betrachtet werden muss. Matthias Meyer-Schwarzenberger über das Vermächtnis des kürzlich verstorbenen Ökonomen.

Mitteilungen

H. C. Binswangers Einfluss auf die Politik

Kommentare 1

Mit Hans Christoph Binswanger ist einer der ganz Großen der Ökonomie im Allgemeinen und der ökologischen Ökonomie im Besonderen von uns gegangen. Reinhard Loske erinnert in diesem Beitrag an die Spuren, die Binswanger in den Sphären der politischen Praxis und des politischen Klimas hinterlassen hat und fragt danach, wie heute mit seinem ideenreichen Erbe umgegangen wird.

Mitteilungen

H. C. Binswanger und sein Engagement im BUND

Schreibe einen Kommentar

Mit der 1983 erschienen BUND-Publikation „Arbeit ohne Umweltzerstörung – Strategien für eine neue Wirtschaftspolitik“, von Hans Christoph Binswanger u. a. wurde Binswanger zum Vater der ökologischen Steuerreform. Seitdem setzte er sich inner- wie auch außerhalb des BUND auf vielen Ebenen für dieses Herzensthema und weitere ökologische wie auch ökonomische Anliegen ein. Angelika Zahrnt war es stets eine Freude, Teil seines breiten Netzwerks zu sein und mit ihm zusammenzuarbeiten. Hier stellt sie sein Engagement genauer vor.

Standpunkte

Hans Christoph Binswanger als Ökonom

Schreibe einen Kommentar

Binswangers beeindruckendes ökonomisches Werk über einen Zeitraum von fast einem halben Jahrhundert hin ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen, in der Substanz immer auch ein umweltökonomisches Werk gewesen. Ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit erkennt man dabei die Schwerpunkte „Natur und Geld“ sowie „Dominium und Patrimonium“ (Herrschaftseigentum und Erbgut), die seine Sicht ökonomischer Prozesse bestimmen. Hans Nutzinger stellt die wichtigsten Publikationen Binswangers vor, in denen diese Perspektive entfaltet wird.

Mitteilungen

Im Gedenken an Hans Christoph Binswanger

Schreibe einen Kommentar

Er engagierte sich eindrucksvoll und unermüdlich für eine Ökonomie, die ein langfristiges Überleben von Mensch und Natur ermöglicht. Im Alter von 88 Jahren ist im Januar 2018 der Schweizer Ökonom, sowie Geld- und Wachstumskritiker Hans Christoph Binswanger verstorben. Mit diesem Auftakt zu einer Artikel-Reihe über sein Lebenswerk erinnern Angelika Zahrnt und Irmi Seidl an den Wissenschaftler, Lehrer und Menschen H. C. Binswanger.