Alle Artikel mit dem Schlagwort: Demographie

Standpunkte

Vom Zwang zu wachsen I

Kommentare 1

Wachstum hat sowohl in der Natur als auch in der Wirtschaft einen hohen Stellenwert bei der Ressourcenallokation. Der Aufbruch ins ökonomische Postwachstum braucht darum vor allem eins: ein genaues Verständnis davon, was Wachstum ist. Anhand von Beispielen aus der unbelebten und belebten Natur stellt Stefanie Geiselhardt dar, wie Wachstum angetrieben und reguliert wird und wo die Parallelen zwischen natürlichem und anthropogenem Wachstum liegen. Dabei bewegt sie sich auf verschiedenen Ebenen vom Individuum über Populationen und die Weltbevölkerung bis hin zu Mikro- und Makroökonomie.

Standpunkte

Die unsichtbare Hand grabscht nach dem Land

Kommentare 3

Von den meisten Ökonomen wird zwar wirtschaftliches Wachstum immer noch als Ausweg aus Verteilungskonflikten gesehen. Spätestens seit der Nahrungsmittelkrise 2008 wird allerdings immer deutlicher, dass Wachstum Verteilungsprobleme auch verschärfen kann. Dies betrifft jedoch vor allem solche Länder, die anders als wir, am Anfang der Wertschöpfungskette stehen und deren Wirtschaft zu …

Mitteilungen

CfP: Demographie und Wachstum in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Die Friedrich-Ebert-Stiftung plant für den Herbst 2012 eine große Konferenz zum Thema „Demographie und Wachstum in Deutschland – Probleme und Strategien“. Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an NachwuchswissenschaftlerInnen. Die Deadline für das Einreichen der Abstracts (2500 Zeichen): 15. Mai. Vorgeschlagene Themen sind: Demographisch bedingte Schrumpfung als Krise Investitionen Sozialsysteme Staat …