Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stadtplanung

Aktuelle Berichte

Prozesse einer Postwachstumsplanung

Schreibe einen Kommentar

Wie sollten sich Prozesse in der Stadtplanung für eine Postwachstumsgesellschaft verändern? Welche Rollenverständnisse sind geeignet, Wandel zu denken und zu begleiten? Wie viel Improvisation braucht Planung, um kreativ zu sein und alle Menschen in den Mittelpunkt zu stellen? Christian Lamker und Viola Schulze Dieckhoff berichten von der Veranstaltung „Prozesse einer Postwachstumsplanung“, die sich diesen Fragen und möglichen Antworten widmete.

>
Standpunkte

Weniger ist anders

Schreibe einen Kommentar

Die bislang forcierten, geförderten wie auch geforderten Strategien zum Klimaschutz, Effizienz und Konsistenz, konnten die mit ihnen verbundenen Hoffnungen nicht erfüllen. Technische Innovationen haben nicht zu einer (ausreichenden) Senkung von Treibhausgasemissionen geführt. Das gilt auch für den Bereich Bauen, insbesondere für den Wohnungsbau. Arne Steffen untersucht die Chancen, die Suffizienzpotentiale im Baubereich bergen.

>
Aktuelle Berichte

Akteure der Postwachstumsgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Wer kann Veränderungen vordenken, anstoßen und umsetzen? Wer hat die notwendigen Ressourcen und Fähigkeiten? Welche Machtverhältnisse beeinflussen das Handeln und welche Konflikte können entstehen? Viola Schulze-Dieckhoff und Christian Lamker berichten von der Veranstaltung „Akteure der Postwachstumsgesellschaft“, die sich diesen und weiteren relevanten Fragen widmete.

>
Aktuelle Berichte

Räume für die Postwachstumsgesellschaft

Kommentare 2

Postwachstumsgesellschaft und räumliche Planung sind bisher wenig gemeinsam gedacht worden. Das gemeinsame Ziel lebenswerter Städte für und durch alle Menschen ist Grund genug, um neue Brücken zu schlagen. Eine Stadtplanung muss her, die emotionalen Ansprüchen gerecht wird und möglichst für alle Sinne attraktiv ist. Christian Lamker und Viola Schulze Dieckhoff berichten vom ersten des dreiteiligen Ideen-Labors für eine Postwachstumsplanung, bei dem Geruchsräume erkundet und Stadtstrukturen ertastet wurden.

>
Rezensionen

Das Gleiche in Grün?

Schreibe einen Kommentar

Kenneth Gould und Tammy Lewis analysieren am Beispiel des New Yorker Stadtteils Brooklyn wie durch eine grüne Stadtplanung soziale Ungerechtigkeit entstehen kann. In Green Gentrification widmen sie sich einem Kernthema urbaner Umweltgerechtigkeit und plädieren für einen von der Wachstumslogik losgelösten, sozial-inklusiven Urbanismus. Eine Rezension von Wiebke Witt.

>
Standpunkte

Befreiung vom Überfluss des Bauens

Schreibe einen Kommentar

Daniel Fuhrhop setzt in seinem Artikel die Thesen seines Buchs „Verbietet das Bauen!“ mit Niko Paechs Forderungen in „Befreiung vom Überfluss – Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie“ in Bezug zueinander. Dadurch wird deutlich, wie die von Paech allgemein für die Transformation in eine Postwachstumsgesellschaft ausgemachten Notwendigkeiten auf den Wohnungsbau im Besonderen zutreffen.

> >