Alle Artikel mit dem Schlagwort: Plurale Ökonomik

Neues aus der Wissenschaft

Vielfalt für den Wandel: Exploring Economics

Kommentare 3

Die Etablierung alternativer Theorieschulen in das Curriculum des Volkswirtschaftsstudiums ist ein mühsamer und langwieriger Prozess. Eine vielversprechende Basis für ein aufgeklärtes Studium sowie die eigene Befassung mit ökonomischen Theorien im Allgemeinen hat das Netzwerk Plurale Ökonomik mit der Plattform Exploring Economics ins Leben gerufen. Diese stellt nicht nur verschiedene Denkschulen vor, sondern vergleicht diese auch miteinander – eine gute Grundlage für eine kritische Auseinandersetzung mit der bunten Welt der VWL und mit dem Thema Postwachstum aus verschiedenen theoretischen Perspektiven.

> >
Aktuelle Berichte

Erkenntnisse der pluralen VfS-Ergänzungsveranstaltung

Schreibe einen Kommentar

Vom 6. bis 9. September organisierte das Netzwerk Plurale Ökonomik eine Ergänzungsveranstaltung zur traditionsreichen Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik.
Im Sinne einer pluralen Forschung und speziell der Forschung für eine Postwachstumsgesellschaft wäre es aus meiner Sicht wünschenswert, wenn die Gräben zwischen den verschiedenen ökonomischen Schulen überwunden werden.

>
Aktuelle Berichte

Studieren an der Cusanus Hochschule: Aufbruch zum Wandel der Hochschullandschaft

Schreibe einen Kommentar

„Der freie Geist bewegt sich selbst“: Der Namensgeber der Cusanus Hochschule, Nikolaus von Kues, verstand Bildung bereits im 15. Jahrhundert als Befähigung zum eigenständigen Denken. In diesem Geiste möchte die frisch gegründete und staatlich anerkannte Hochschule in Bernkastel-Kues, Geburtsort des Cusanus, wirken. Sie möchte ein Bildungs- und Lernort sein, der …

> > >